Du hast in einem Chat eine Frau kennen gelernt, mit der du dir durchaus vorstellen kannst, auch eine Weile, wenn nicht für immer durchs leben zu gehen. Du schaust dir immer wieder die Bilder an, die sie dir schon geschickt hat und du erwischst dich immer wieder dabei zu denken, wie sie wohl unter den Kleidern aussehen mag, wie es wohl ist, diese Frau zu berühren und wie wird sie wohl auf diese Berührungen reagieren? Ist sie eher zurückhaltend oder fällt sie gleich über dich her fallen wird und dir den letzten Tropfen aus dem Körper saugt. Aber wie gesagt, es sind deine Träume die du jetzt gern mit ihren Fantasien kreuzen willst.

Um dann in so ein Gespräch zu finden, achte am besten auf die Signale der Frau, die dir durch gewisse Äusserungen dann schon zeigt, ob sie bereit ist für solch ein Gespräch. Wenn du dann die Brücke zu den körperlichen „Zärtlichkeiten“ im Gespräch genommen hast, dann komm nicht zu schnell zur, Sache sondern stelle auch mal Fragen und versuche sie damit aus der Reserve zu locken, formuliere so, dass auch sie sich in die Fantasie einbringen kann und nicht nur du deine sexuellen Fantasien offenlegst. Mit geschickter Fragestellung erkennst du schnell wie sie tickt und auch was sie sich von dir verspricht. Was auf sehr wichtig hierbei ist, ist, dass du davor ihre eigene Beschreibung richtig gelesen hast und nicht nur das Bild angeschaut hast.

Stelle Fragen danach wann sie zum letzten mal Intimitäten ausgetauscht hat, versuche aber auch das in nicht all zu plumpe Worte zu fassen, a´la: „Wann hast du das letzte Mal gefickt?“ Das könnte sie zurückschrecken lassen! Wenn dann der Knoten geplatzt ist und der gewünschte „Dirty Talk“ am Gange ist, folge auch ihren Worten, rede von Zärtlichkeiten und stelle auch Gegenfragen! Bringe auf keinen Fall zu schnell das Wort auf den Geschlechtsakt an sich sondern versuche so viel wie möglich über ihr Verhalten beim Vorspiel heraus zu finden.

Sollte dann das Thema Bilder in den Raum kommen, spiele auch hier nicht gleich alle Trümpfe aus, sondern warte auch ein bisschen was von ihr kommt. Mit einem ästhetischen Bild von deinem freien Oberkörper machst du hier wahrscheinlich mehr Punkte, als wenn du sie gleich mit einem Penisbild konfontierst. Wenn sie dir Bilder sendet vergiss nicht, auch mal ein Kompliment zu machen, auch hier wieder in einer würdigen Form. Im Regelfall wird die Frau sich im Laufe des Gesprächs weiter und weiter öffnen, so dass man auch das Level der Bilder steigern kann.

Du kannst dir sicher sein, dass ab einer gewissen Stufe des Gesprächs es einfach nur so aus ihr heraussprudelt und sie dir nach und nach auch ihre geheimen, vielleicht bis jetzt nur schlecht oder noch nie erfüllten Wünsche preis geben wird. Wahrscheinlich wird auch sie sich während des Gesprächs selbst befriedigen, also sag dann nicht nachdem es zum Höhepunkt „Gute Nacht“ sondern zeige auch dann noch Nähe, so wie du es im richtigen Leben auch tun würdest. Einem sinnlichen ersten Treffen bist du nun schon viel näher gekommen.